Telefon+41 (0)44 811 00 90

Abzug Säule 3a für 2024

11. Dez, 2023

Die Steuerverwaltung hat über die Höchstabzüge für Beiträge an die Säule 3a im Steuerjahr 2024 informiert.

– Abzug Säule 3a 2024 für Steuerpflichtige mit 2. Säule: CHF 7’056.-

– Abzug Säule 3a 2024 für Steuerpflichtige ohne 2. Säule: Fr. 35’280

immer bilden diese Höchstabzüge gleichzeitig die obere Limite für die Einzahlung, wobei Aufrundungen bei der Einzahlung nicht zulässig sind.

Vorbezug oder Verpfändung einer Pensionskasse?

Werden Pensionskassengelder für Wohneigentum eingesetzt, kann zwischen einem Vorbezug oder der Verpfändung gewählt werden.

Bei einem Vorbezug der Pensionskasse werden Vorsorgegelder für ein höheres Eigenkapital und tiefere Hypotheken genutzt. Die Hypothekarzinsen sind tiefer, aber im Pensionierungsalter stellen sich Vorsorgelücken ein. Der vorbezogene Betrag aus der Pensionskasse wird zu einem reduzierten Satz und getrennt vom übrigen Einkommen besteuert. Diese Steuern dürfen nicht mit dem bezogenen Kapital beglichen werden. Zahlt man das Geld zu einem späteren Zeitpunkt an die Pensionskasse zurück, kann man die Steuern zurückfordern – allerdings ohne Zins.

Meistens ist es vorteilhafter, das Pensionskassenguthaben zu verpfänden. Das Geld bleibt so in der Pensionskasse und würde nur bei Zahlungsunfähigkeit des Schuldners beschlagnahmt. Der Nachteil ist, dass das verpfändete Kapital blockiert und keine Barauszahlung möglich ist.

Vorbezüge und Verpfändungen sind bei der Wohneigentumsförderung in der Regel bis drei Jahre vor der ordentlichen Pensionierung erlaubt. Pensionskassen können in ihrem Reglement aber anderes festlegen.

Vorbezug PKVerpfändung PK
Vorteile
  • Höheres Eigenkapital
  • Tiefere Hypothek
  • Tiefere Hypothekarzinsen
  • Keine Kapitalbezugssteuern
  • Keine Leistungseinbussen wenn Verpfändung wieder aufgehoben wird
  • Keine Kapitalbezugssteuern
  • Einkäufe in die PK bleiben möglich
Nachteile
  • Bezogenes Kapital muss versteuert werden
  • Tiefere Altersleistung
  • Wiedereinzahlungspflicht bei Verkauf der Liegenschaft
  • Keine Einkäufe in die PK möglich, solange Vorbezug nicht zurückbezahlt wird
  • Nur möglich, wenn die Tragbarkeit bei hohen Zinsen gewährleistet ist
  • Risiko der Pfandverwertung
  • Höhere Wohnkosten durch höhere Hypothekarzinsen

← zurück zur Übersicht