Telefon+41 (0)44 811 00 90

AHV2-Abzug – Deplafonierung des Solidaritätsprozents

20. Jan, 2014

Um die stark verschuldete Arbeitslosenversicherung schneller zu sanieren fällt beim Solidaritätsbeitrag ab 1. Januar 2014 die Obergrenze von 315’000 Franken weg.

Neu wird auch auf dem Lohnanteil über 315’000 Franken ein Lohnbeitrag von 1% zu Gunsten der ALV erhoben. Dieses sogenannte Solidaritätsprozent wird je zur Hälfte vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer finanziert. Der Höchstbetrag des versicherten Verdienstes verbleibt unverändert bei 126’000 Franken.

← zurück zur Übersicht