Telefon+41 (0)44 811 00 90

Erhöhung der Arbeitszeit wegen starkem Franken

5. Apr, 2015

Die Erhöhung der Arbeitszeit oder die Kürzung des Lohnes wegen starkem Fran­ken ist nicht einseitig durch den Arbeitgeber möglich. Denn sowohl Lohn als auch Arbeitszeit sind vertrag­lich geregelt und können nur mit Zustimmung des Mitar­beitenden geändert werden.

Will der Arbeitgeber einseitig entweder die Arbeitszeit erhöhen oder den Lohn re­du­zieren, ist dies bloss mit einer Änderungskündigung möglich. Dabei wird der aktuelle Arbeitsvertrag ge­kündigt und gleichzeitig dem Mitarbeitenden ein neues Angebot mit höherer Arbeitszeit oder tieferem Lohn unterbreitet. Lehnt der Mit­ar­beitende das Angebot ab, besteht nach Ablauf der Kün­digungsfrist kein Ar­beits­­verhältnis mehr. Solche Änderungskündigungen sind zulässig. Vor­aus­setzung dafür ist das Vorliegen von sachlichen Gründen in Verbindung mit ver­än­der­ten betrieblichen oder wirtschaftlichen Bedürfnissen. Wichtig dabei ist, dass die Kündigungsfristen be­achtet werden.0

← zurück zur Übersicht