Telefon+41 (0)44 811 00 90

Rechnungen in Fremdwährung und die Mehrwertsteuer-Abrechnungen

21. Okt, 2015

Rechnungen in Fremdwährung und deren mehrwertsteuerliche Behandlung führen immer wieder zu Diskussionen, insbesondere aufgrund der von der ESTV pub­lizierten Wechselkurse und dem stark gefallenen Euro-Kurs.

Bei fallenden Fremdwährungskursen wird der Durchschnittskurs durch Steuer­schuldner als zu hoch empfunden, bei steigenden Fremdwährungskursen er­scheint er ihnen als günstig. Über eine längere Zeitspanne betrachtet gleichen sich die Vor- und Nachteile aus.

Jedem Steuerpflichtigen steht es frei, die Fremdwährungen mit dem Devisen-Tageskurs umzurechnen und auf die Anwendung des Durchschnittskurses zu verzichten. Die gewählte Methode muss für die gesamte Steuerperiode an­ge­wendet werden. Welche Methode angewendet wird, entscheidet sich mit der Ein­reichung der ersten Abrechnung.

← zurück zur Übersicht