Telefon+41 (0)44 811 00 90

Rückzahlungsverpflichtung für Ausbildung erlaubt

28. Jan, 2019

Absolviert ein Mitarbeiter eine Ausbildung, die nicht für seine aktuelle Anstellung notwendig ist, kann er mit dem Arbeitgeber vereinbaren, während der Aus­bil­dungstage unbezahlten Urlaub zu beziehen oder die Abwesenheiten ohne Lohneinbusse zu kompensieren. Es kann auch ver­einbart werden, dass die Abwesenheiten weder kompensiert noch vom Lohn ab­ge­zogen werden.

Der Arbeitgeber darf in diesem Fall seine Leistung an eine gestaffelte Rück­zahlungs­verpflichtung in Bezug auf den für die Ausbildungszeit bezahlten Lohn knüpfen, wenn der Mitarbeiter das Unternehmen vor der vereinbarten Zeit ver­lässt (Quelle: BGE 4D_13/2011).

← zurück zur Übersicht