Telefon+41 (0)44 811 00 90

Unfalltaggelder werden bei Mitschuld gekürzt

25. Jan, 2024

Bei einem Velounfall mit einem Auto erlitt ein 44-Jähriger ein Schädelhirn­trauma. Da er sich beim Unfall in einem Fahrverbot befand, kürzte die Unfallversicherung die Taggelder wegen grobem Selbstverschulden um zehn Prozent. Vor Bun­desgericht bekam die Versicherung Recht: Der Velofahrer habe den Unfall mitverschuldet, deshalb sei die Kürzung zulässig. (Quelle: BGE 8C_9/2023 vom 10.5.2023)

← zurück zur Übersicht