Telefon+41 (0)44 811 00 90

Wahlkampfkosten sind keine Berufsauslagen

13. Jan, 2017

Eine Nationalrätin machte 2011 in ihrer Steuererklärung unter anderem persön­liche Wahlkampfkosten als Berufsauslagen zum Abzug geltend.

Das Bundesgericht hat entschieden, das Wahlkampfkosten persönliche Lebens­haltungskosten sind und nicht abgezogen werden dürfen, egal ob Erst- oder Wiederwahl. (Quelle: BGE 2C_860/2014 vom 24.5.16)

← zurück zur Übersicht