Telefon+41 (0)44 811 00 90

Wie werden Negativ-Zinsen verbucht?

14. Aug, 2017

Negativ-Zinsen werden immer häufiger von Banken an Kunden weitergegeben. Steuerlich stellt sich die Frage, ob diese als Schuldzinsen oder als Vermögens­ver­waltungskosten zu behandeln sind.

Das kantonale Steueramt Zürich stellt sich auf den Standpunkt, dass Negativ-Zinsen als Vermögensverwaltungskosten zum Abzug zugelassen werden, weil sie auf Guthaben und nicht auf Schulden erhoben werden. Die Konsequenz ist, dass sie Begrenzung des Schuldzinsenabzugs durch die Negativ-Zinsen nicht ge­schmälert wird.

← zurück zur Übersicht